Sprüche 27,21

Nov 17

Heutige Bibellese:

Hesekiel 35,1-36,38 / 1.Timotheus 3,1-16 / Psalm 116,1-19 / Sprüche 27,21-22


Der Schmelztiegel für das Silber und der Ofen für das Gold, und ein Mann wird beurteilt nach seinem Ruf. (Spr 27,21)

Für jedes Objekt gibt es bestimmte Kriterien und Methoden, mit denen man seine Qualität prüft und beurteilt. Die Qualität von Silber kann man im Schmelztiegel überprüfen. Durch das Erhitzen kann man Unreinheiten deutlich erkennen und vom Silber trennen.
Und wie beurteilt man Menschen? Zunächst nach ihrem Ruf! Der Ruf eilt einem voraus – und ist der Ruf erst einmal ruiniert, ist es äußert schwierig, wieder einen guten Ruf zu erhalten. Gott sieht natürlich tiefer und beurteilt jeden Menschen nach dessen Herz, nicht nach dem Ruf (der Einschätzung), den andere Menschen einem geben. Aber andere Menschen lassen sich von dem Ruf eines Menschen stark beeinflussen. Deshalb ist es auch als Christ wichtig, auf einen guten Ruf zu achten, besonders bei Nichtglaubenden. Mit einem schlechten Ruf kann man nämlich kein glaubwürdiger Zeuge für das Evangelium sein. Deshalb sollen nur solche Menschen Gemeindeleiter sein, die einen guten Ruf in der Welt haben. Sie repräsentieren die Christen in besonderer Weise und stehen dadurch in besonderer Verantwortung und Beobachtung. Ein schlechtes Zeugnis über sie würde auf die gesamte Christenheit zurückfallen.

Er muß aber auch ein gutes Zeugnis haben von denen, die draußen sind, damit er nicht in übles Gerede und in den Fallstrick des Teufels gerät. (1.Tim 3,7)